Wie hoch muss mein Beitrag zur Altersvorsorge sein?

Wie viel Geld kostet mich eine nachhaltige Altersvorsorge?

18.06.2020 | tl;dr Kann man einfach sagen XX-Euro packst du als Selbständiger in deine Altersvorsorge und alles wird gut? Oder kommt es doch eher drauf an? Was du schon jetzt tun solltest, ist dich beraten zu lassen!

Alters­vor­sorge­pflicht für Selbständige

Die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD plant im Koalitionsvertrag vom März 2018 eine Altersvorsorgepflicht für Selbstständige einzuführen. Hintergrund hierfür ist ganz einfach, dass viele Unternehmerinnen und Unternehmer zu wenig fürs Alter vorsorgen.

Wir als Finanzmakler werden seit jeher v. a. mit 2 Fragen der Unternehmer/innen konfrontiert:

  • Welchen Beitrag soll ich als Selbständiger für meine Altersvorsorge aufwenden?
  • Wie soll ich meinen Beitrag überhaupt investieren?

Die Antwort ist oft:

Es kommt darauf an…

Bleiben wir bei der Art der Altersversorgung und dem Ziel, das der Staat eigentlich erreichen will. Laut Koalitionsvertrag muss das Geld

  • insolvenzsicher angelegt sein und
  • in der Rentenphase eine lebenslange Rentenzahlung erbringen.

Diese Rentenzahlung muss oberhalb des Grundsicherung-Niveaus angelegt sein.

Als Grundsicherung wird in Deutschland eine aus Steuergeldern finanzierte Sozialleistung bezeichnet, die dem Sozialversicherungssystem (u. a. Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung) gegenübersteht. Im Sozialgesetzbuch (SGB) besteht eine Unterteilung in Sozialhilfeleistungen nach dem SGB XII sowie Arbeitslosenunterstützung und -förderung nach dem SGB II. (Wikipedia)

Zwei recht klare Regelungen, für die es aktuell auch nur zwei Lösungen gibt:

  1. die gesetzliche Rentenversicherung
  2. die sogenannte Basis-Rente (Rürup-Rente) als Pendant in der privatwirtschaftlichen Versicherungswelt

Der Staat fördert diese Sparformen in der „Schicht 1“ mit Steuermitteln, sodass der Einzahler mit teils erheblichen Vorteilen aus Einkommenssteuerrückzahlungen seine Nettobelastung reduzieren kann.

Eines ist aber dem geübten deutschen Sparer bewusst: Wenn Dir der Staat eine Förderung gibt, will er zu einem späteren Zeitpunkt einen (kleineren) Anteil zurückhaben.

Dies geschieht durch die nachgelagerte Besteuerung der Renten aus Schicht 1. Der zu zahlende Höchstbeitrag (Einkommen ab mtl. 6.900 € x 18,6%) für diesen Baustein beträgt im Übrigen fast 1.300 € mtl.!

 

Projekt Vorsorge Rentencheck für Selbständige

Der Projekt-Vorsorge Rentencheck – schnell, persönlich, günstig. Mit dem Projekt-Vorsorge Rentencheck bekommst du eine fundierte Einschätzung zu deinem Rentenstatus. Damit hast du eine Basis, mit der du alle weiteren Maßnahmen planen kannst!

Der Sparbetrag

Wobei wir beim Sparbeitrag sind.

Zum einen wird der Selbständige bei der Umsetzung des Vorhabens aus dem Koalitionsvertrages einen nicht unerheblichen Betrag in die genannten Lösungen aus Schicht 1 zahlen müssen.

Zum anderen raten wir Finanzmakler eine gewisse Unabhängigkeit zu staatlichen sowie Versicherungslösungen zu erreichen.

In den Konzepten verwenden wir je nach Wünschen und Zielen unserer Mandanten neben Versicherungsprodukten auch Depotlösungen und Investments in „Betongold“.

Zunächst sollte immer der Bedarf in der Rentenphase festgestellt und anschließend die notwendigen bzw. möglichen Sparraten auf mehrere Bausteine (Geld- und Sachwerte) verteilt werden.

Die Zahlungen werden sich somit aus den Vorgaben des Staates und den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen ergeben. Bei den allermeisten Menschen werden jedoch die „typischen 100,00 €“ pro Monat auf keinen Fall ausreichen.

Was du jetzt tun solltest

Lass Dich auf alle Fälle bald und unabhängig beraten. Du kannst dafür zum Beispiel unseren Rentencheck nutzen, mit dem du eine persönliche und kostengünstige Ersteinschätzung erhältst.  Nutze die verbleibende Zeit bis zu Deinem Ruhestand. Bedenke, je eher Du Dich um Deinen Ruhestand kümmerst, umso weniger wird dieser Dich kosten.

Dir gefällt unser Beitrag?
Teile ihn und sorge dafür, dass noch mehr Menschen ihre Vorsorge zu ihrem Projekt machen!

[erechtshare]

Hans Gaissinger, Autor und Experte auf Projekt Vorsorge

Über den Autor:

Hans Gaissinger

Ich bin seit 1992 im Finanzwesen tätig. Unabhängigkeit und höchste Beratungsqualität sind die Grundlage für meine zufriedenen Kunden.

Ich analysiere Finanzsituationen und ermittle softwaregestützt Ertragspotenzial sowie mögliche Sicherheitslücken. Oft gelingt es, Kunden einen Vermögensvorteil von mehr als 50.000 € zu verschaffen.

Qualifikation: Bankkaufmann | Finanzfachwirt

Deine Meinung ist gefragt!

Wie siehst du dieses Thema? Wir freuen uns schon jetzt auf dein Feedback.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − 7 =

Newsletter auf Projekt Vorsorge abonnieren

Bleib auf Kurs!

Mit unserem Newsletter bekommst du wichtige Tipps, Informationen und Hinweise zu neuen Inhalten.

Informationen zu unserem Newsletter
  1. Inhalte: In unseren Newsletter geht es um Tipps und Informationen rund um die Altersvorsorge und Hinweise zu neuen Inhalten auf unseren Online-Auftritten.
  2. Software: Wir versenden mit dem Tool „Mailchimp„. Dort wird deine E-Mail-Adresse zum Versand sowie zur Analyse gespeichert.
  3. Häufigkeit: wir versenden unseren Newsletter etwa einmal pro Monat.
  4. Datenschutz: Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
  5. Double-Opt-In: Wir verwenden zur Registrierung deiner E-Mail-Adresse das Double-Opt-In-Verfahren.