Leistungen gesetzliche Rentenversicherung

Rente?
Geht auch ohne Altersversicherung!

19.03.2020 | tl;dr Ein kleiner Denkanstoß von Dr. Christian Geier zum Thema „Mach dir Gedanken um deine Altersvorsorge. Jetzt!“

Der war gut, oder?

Man könnte auch sagen: eine Rente bekommt beinahe jeder. Aber beinahe genauso viele wissen nicht wirklich, wie viel. Und, mal ehrlich, man beschäftigt sich doch viel lieber mit dem nächsten Kleidungseinkauf bei Zalando oder der Urlaubsplanung fürs nächste Jahr.

Selbst die Steuererklärung liegt manchem näher als die Berechnung der Altersvorsorge bzw. die Altersvorsorgelücke. Dabei kannst du dir sicher sein: das ist nicht nur bei Dir so ist.

„Gegenwartspräferenz“

Es gibt ein wissenschaftliches Phänomen, das sich „Gegenwartspräferenz“ nennt.

Ein Beispiel: stellst du einem Menschen die Frage, ob sie heute 80 € wollen oder morgen 100 €, dann entscheiden sich die meisten für die 80 € heute. Frägst du, ob sie 80 € in einem Jahr wollen oder 100 € in einem Jahr und 1 Tag, dann nehmen sie die 100 €.

Das heißt der Unterschied zwischen heute und morgen fühlt sich größer an, als zwischen 365 und 366 Tagen.

Gefühl vs. Realität

Die Kernaussage dahinter ist: Es ist nur ein Gefühl. Die Realität ist eine andere. Und auf die blicken wir fast täglich. Fast alle unserer Neukunden haben ihre später zu erwartenden Einnahmen noch nie hochgerechnet. Und auf Einflussfaktoren wie Inflation, Steuern und Sozialabgaben wird selten eingegangen.

Bei schätzungsweise 80% all dieser Menschen stellen wir fest, dass zwischen dem, was man meinte später zu haben – besser: gehofft – und dem, was man haben möchte, viel bis sehr viel Spielraum ist.

Oft machen sich Kunden zum ersten Mal bei uns überhaupt Gedanken darüber, wieviel Geld sie im Alter haben möchten – oder anders formuliert: wie lange sie überhaupt arbeiten wollen bevor der Kurs in den Ruhestand angelegt wird.

Persönliche Frage: hast Du das schon gemacht?

Es geht ganz einfach. Beantworte Dir einfach diese Frage: Wenn Du heute aufhören würdest zu arbeiten und die Kinder, falls geplant oder schon da sind aus dem Haus sind, wieviel Geld sollte dann an jedem Monatsersten auf deinem Konto landen?

Denk auch daran, dass Du bestimmte Dinge nicht mehr brauchen wirst, z.B.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Darlehensraten an die Bankweil dein Haus / deine Wohnung dann schon abbezahlt ist
  • Altersversorgung musst Du dann auch keine mehr betreiben

Aber Du wirst vielleicht noch

  • in Urlaub fahren wollen
  • ein Auto haben
  • Essen, Wohnen, Kleidung
  • Streamingdienste…

bezahlen wollen.

Na, bist Du auf einen monatlichen Betrag gekommen? Siehst Du, der erste Schritt war gar nicht so schwer und du bist der Lösung schon auf der Spur…

Dir gefällt unser Beitrag?
Teile ihn und sorge dafür, dass noch mehr Menschen ihre Vorsorge zu ihrem Projekt machen!

[erechtshare]

Porträt von Dr. Christian Geier, Projekt Vorsorge

Über den Autor:

Dr. Christian Geier

Seit vielen Jahren im Finanzwesen zuhause. Unabhängigkeit und höchste Beratungsqualität sind die Grundlage für meine zufriedenen Kunden.

Qualifikation: Finanzfachwirt | Master of Commerce & Arts | PH.D. Business Economics

Deine Meinung ist gefragt!

Wie siehst du dieses Thema? Wir freuen uns schon jetzt auf dein Feedback.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter auf Projekt Vorsorge abonnieren

Bleib auf Kurs!

Mit unserem Newsletter bekommst du wichtige Tipps, Informationen und Hinweise zu neuen Inhalten.

Informationen zu unserem Newsletter
  1. Inhalte: In unseren Newsletter geht es um Tipps und Informationen rund um die Altersvorsorge und Hinweise zu neuen Inhalten auf unseren Online-Auftritten.
  2. Software: Wir versenden mit dem Tool „Mailchimp„. Dort wird deine E-Mail-Adresse zum Versand sowie zur Analyse gespeichert.
  3. Häufigkeit: wir versenden unseren Newsletter etwa einmal pro Monat.
  4. Datenschutz: Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
  5. Double-Opt-In: Wir verwenden zur Registrierung deiner E-Mail-Adresse das Double-Opt-In-Verfahren.